Online: 2 | Heute: 44 | Total: 234123
Deutsch  Français
admin
 

Rassen (Fédération Internationale Féline)

Heilige Birma
 
 

Die Heilige Birma besitzt einen langgestreckten, kräftigen Körper mittlerer Grösse, auf kurzen, kräftigen Beinen. An den Füßen trägt sie reinweiße „Handschuhe“, die an den Hinterpfoten als Sporen in Form eines umgekehrten „V“ ausgebildet sind. Der Schwanz, einen Federbusch formend, ist mittellang. Der Kopf, der etwas länger als breit sein soll, ist sanft gerundet, mit vollen Wangen und einer mittellangen Nase. Die Ohren sind ziemlich klein mit gerundeten Spitzen und sind leicht nach vorne geneigt. Die leicht ovalen Augen sind tiefblau.

Das Fell ist halblang bis lang und seidig glänzend mit wenig Unterwolle; im Gesicht kurz, an den Wangen allmählich länger werdend, voller Kragen am Rücken und an den Flanken mittellang. Die Fellfärbung mit den dunklen Abzeichen hat sie mit der Siamkatze gemeinsam. Non-Tabby Point und Tabby Point gibt es in den Farben: Seal (dunkles Braun), Blau (blaugrau), Chocolate, Lilac, Rot, Creme, Tortie (Seal, Blau, Chocolate, Lilac)

Die Birmakatze liebt das häusliche Leben, die Regelmässigkeit und die Bequemlichkeit, sie ist beständig in ihren Gewohnheiten und in ihrer Zuneigung. Sie ist intelligent, eifersüchtig, sehr anhänglich und verschmust, hat ein ausgeglichenes Temperament, und gliedert sich durch ihre gesittete und angenehme Art perfekt in die Familie ein. Sie mag Spielen, Kuscheln, im Mittelpunkt sein und Streicheleinheiten und sie fügt sich problemlos in Gruppen ein. Meistens hat sie eine hohe Toleranzschwelle, aber wenn diese erreicht ist, kennt sie keine Gnade, sie weiß sich zu wehren.