Online: 1 | Heute: 38 | Total: 223833
Deutsch  Français
admin
 

Rassen (Fédération Internationale Féline)

Balinese

 

 

 

 

 

 

Die Balinesen unterscheiden sich von den Siamesen nur durch ihr halblanges Fell; es sind mittelgroße, lange, schlanke Katzen, gut bemuskelt aber trotzdem graziös und elegant. Ihre Beine sind lang und fein, mit kleinen ovalen Pfoten. Der dünne dichtbehaarte Schwanz ist sehr lang und läuft zu einer feinen Spitze aus. Der mittelgroße, gut ausgewogene Kopf ist keilförmig mit geraden Linien und sitzt auf einem langen, schlanken Hals. Die Nase ist lang und gerade und das Kinn ist von mittlerer Grösse, mit einer schmalen Schnauze. Die großen, zugespitzten Ohren sind breit an der Basis und verlängern die Linie des Keils. Die mandelförmigen, zur Nasenspitze leicht schräg gestellten Augen sind mittelgroß und leuchten in reinem, intensivem Blau.

Das feine, seidige Fell ist am Körper mittellang, an Hals, Schultern und Schwanz länger und besitzt keine Unterwolle. Das Fell hat die typische Siamesenfärbung mit den dunklen Abzeichen an den Körperspitzen; Non-Tabby Point und Tabby Point in den Farben: Seal, Blue, Chocolate, Lilac, Red, Creme und Tortie (Seal, Blue, Chocolate, Lilac).

Die Balinesen sind gesellige Tiere und haben ein ausgezeichnetes Verhältnis zu allen Familienmitgliedern und zu den gewohnten Gästen. Sie wählen jedoch eine einzige Person zu ihrem „Lieblingsherrchen“. Diese Rasse ist jedoch ruhiger und weniger fordernd als die Siamesen. Sie lieben ebenfalls die Gesellschaft von Artgenossen.