Online: 2 | Heute: 39 | Total: 234118
Deutsch  Français
admin
 

Rassen (Fédération Internationale Féline)

Bengal

 

 

 
 

Die Bengal (Bengalkatze) ist eine große, langgestreckte, muskulöse und sehr geschmeidige Katze mit kräftigem Knochenbau. Sehr muskulös sind auch die mittellangen, kräftigen Beine, auf großen, runden Pfoten stehend. Dick und mittellang ist der Schwanz, in einer schwarzen Spitze endend. Der breite, dreieckige und leicht langgestreckte Kopf sitzt auf einem kräftigen muskulösen Hals. Die kurzen Ohren sind am Ansatz breit und an den Rändern abgerundet. Die lange Nase hat einen ziegelroten Nasenspiegel. An ihre wilden Vorfahren erinnern die großen, ovalen ausdrucksstarken Augen, die grün bis bernsteingelb gefärbt sind.

Das dichte, sehr weiche und seidigglänzende kurze (bis mittellang) spotted Tabby-Fell liegt mit wenig Unterwolle eng an und besticht durch seine Zeichnung. Auf orangem Grund befinden sich Farbtupfen in Schwarz, Braun, Rot, Chocolate oder Cinnamon. Weitere Standardpunkte sind die Streifen auf Wangen und Hals, das „M“ auf der Stirn, der Aalstrich auf dem Rücken sowie der Wildfleck auf den Ohren. Als Farben sind alle Braunvarietäten zugelassen.

Die Bengal ist eigentlich eine Wildkatze mit häuslichen Neigungen: lebhaft, extrem intelligent mit schneller Auffassungsgabe, lernbegierig und vorsichtig aber trotzdem anschmiegsam und sehr anhänglich.