Online: 1 | Heute: 53 | Total: 231085
Deutsch  Français
admin
 

Rassen (Fédération Internationale Féline)

Egyptian Mau
   
 
Die Egyptian Mau ist eine mittelgrosse Katze mit einem mittellangen, anmutigen Körper und gut entwickelter Muskelstärke. Typisch ist eine lose Hautfalte, die sich von der Flanke bis zum hinteren Knie erstreckt. Die im Verhältnis zum Körper stehenden Beine sind hinten länger und haben schmale, zierliche, leicht ovale Pfoten. Der Schwanz ist mittellang, dick am Ansatz und spitz zulaufend. Der Kopf ist leicht keilförmig, von mittlerer Länge und mit sanften Konturen. Die Nase ist in der gesamten Länge gleich breit, die Schnauze ist weder kurz noch gespitzt. Die mittelgroßen Ohren sind am Ansatz breit und laufen mäßig spitz zu; sie stehen aufrecht und weit auseinander. Die großen, mandelförmigen Augen stehen leicht schräg zu den Ohren hin und haben einen wachsamen Ausdruck. Sie sind weder rund noch orientalisch, ihre Farbe ist helles Stachelbeer-Grün.
Das kurze, seidig glänzende, gut anliegende Fell ist dicht und von feiner Textur und besitzt als charakteristisches Merkmal ein getupftes Muster. Die Egyptian Mau ist die einzige natürlich getupfte Katze der Welt. Die Tupfen können unregelmässig oder von gleichmässiger Form sein und sollen sehr kontrastreich zur Hauptfarbe sein. Auf der Stirn muss das charakteristische „M“ deutlich ersichtlich sein. Die Bauchseite zeigt zwei Reihen „Westenknöpfe“ auf. Es sind nur drei Farben zugelassen: silber, bronze und smoke.
Als höchst intelligentes Tier erfordert die Egyptian Mau die ganze und ungeteilte Aufmerksamkeit ihrer Besitzer und beweist selbst eine heftige Treue in ihrer Anhänglichkeit. Sie ist sehr lebhaft, neugierig, folgsam und freundlich und unterhält sich gerne mit ihrer leisen, melodiösen Stimme. Ihr Wohlbefinden drückt sie aus, indem sie mit ihrem Schwanz vibriert und mit den Vorderpfoten umhertritt.