Online: 1 | Heute: 48 | Total: 219242
Deutsch  Français
admin
 

Rassen (Fédération Internationale Féline)

Ragdoll
   
 

Die Ragdoll hat einen stämmigen, langgestreckten und muskulösen Körper mit einer breiten, gut ausgebildeten Brust, die Hinterhand ist schwerer und muskulöser. Der gutbehaarte buschige Schwanz ist lang, mittelstark am Ansatz und verjüngt sich etwas zum Schwanzende hin. Der gut mittelgroße Kopf ist keilförmig mit einer flach erscheinenden Stelle zwischen den leicht nach vorn geneigten Ohren. Die gerundete Schnauze ist mittellang und gut entwickelt und die großen, ovalen Augen strahlen in intensivem Blau.

Das Fell ist mittellang, am Hals am längsten, an Brust, Bauch und Schwanz besonders dicht und hat ein weiches, seidiges Aussehen. Dank des kaum entwickelten Unterfells verfilzt es gewöhnlich nicht so sehr. Die Fellfärbung gibt es in den Varianten Colourpoint (mit farbigen Körperspitzen), Mitted (mit weißen Körperspitzen) oder Bicolour, in den Farben Seal, Blau, Chocolate, Lilac.

Die Ragdoll ist eine Katze, die außergewöhnlich tolerant ist gegenüber den Schwächen und Marotten anderer und rasch, sehr anhänglich wird. Sie kommt auch gut zurecht mit Kindern und Hunden. Sie ist außerordentlich sanft und geduldig, aber keineswegs phlegmatisch, und nimmt die Geschehnisse um sich herum mit Interesse, aber ruhiger Gelassenheit auf. Sie ist verspielt, intelligent und lernt zu apportieren. Ragdolls sind ideale Wohnungskatzen, da sie sich in ihren vier Wänden am wohlsten fühlen und nur selten den Drang nach draußen verspüren.