Online: 1 | Heute: 40 | Total: 235220
Deutsch  Français
admin
 

Vorstellung

Der Lux-Cat-Club, FFL, Fédération Féline Luxembourgeoise, wurde am 5. November 1982, als erste und einzige Rassekatzenvereinigung in Luxemburg, von Herrn Pohl Marc gegründet.

Herr Pohl hatte eine grosse Leidenschaft: die Katzen. Mit seiner ersten Katze, eine Perser, welche er 1976 erwarb, nahm er an Ausstellungen im Ausland teil und begann zu züchten. Da zu der Zeit in Luxemburg kein Katzenverein bestand, beschloss Herr Pohl einen solchen ins Leben zu rufen. Sein Zielgedanke war, die Rassekatzen durch Ausstellungen in Luxemburg bekannt zu machen sowie die verschiedenen Rassen zu erhalten und nicht zu vermischen, um somit ihre spezifischen Merkmale und Eigenarten zu bewahren. Herr Pohl züchtete mit viel Erfolg Perser und Siamesen.

Im Jahre 1983 wurde der Lux-Cat-Club, FFL in die grosse Familie der "Fédération Internationale Féline", kurz "FIFe" genannt, aufgenommen. Diese Vereinigung wurde 1949 in Frankreich gegründet und verzeichnet derzeit Mitglieder aus 35 verschiedenen Nationen. Ihre Vertreter treffen sich einmal pro Jahr, um u. a. die Standards der Katzen und die Ausstellungs- sowie Richtregeln zu überprüfen und gegebenenfalls zu ändern.

1. Katzenausstellung in Luxemburg,
am 18. September 1983.

In der Bildmitte rechts Lux-Cat-Club, FFL- Präsident Marc Pohl und links daneben FIFe-Präsident Barrie C. Jimmieson.

Unter der Leitung des Präsidenten, Herrn Pohl, veranstaltete der Lux-Cat-Club, FFL alljährlich zwei bis drei Internationale Ausstellungen. Im März 1992 fand auf sein Bestreben hin in Luxemburg eine Weltausstellung statt, auf der annähernd 1000 Katzen zu bewundern waren.

Als der Gründer des LCC, Herr Pohl Marc, der auch internationaler FIFe-Richter war, im Jahre 1994 all zu früh verstarb, übernahm seine Schwester Frau Pohl Marie-France das Amt des Präsidenten und führt seither den Verein in seinen Sinne weiter.

Frau Pohl, deren Leidenschaft ebenfalls den Katzen gilt, bekam 1983 ihre erste Katze, eine Perser. Heute ist sie begeistert von den "Devon Rex", mit denen sie auch selbst züchtete.

Frau Pohl organisierte internationale Ausstellungen in Luxemburg seit 1994, auf welchen Mitglieder und Aussteller aus verschiedenen Ländern, Rassekatzen präsentierten. Diese werden von erfahrenen FIFe-Richtern nach den FIFe-Regeln beurteilt. Auf Ausstellungen kann man sich ein Bild machen über die Verschiedenartigkeit der Rassen und die Vielfalt der Farben.

Im April 2000 fand die 50. Internationale Katzenausstellung des Lux-Cat-Club, FFL statt, welche einen großen Erfolg kannte. Die Aussteller kamen aus Luxemburg, Belgien, Frankreich, Deutschland, Schweiz, Italien, Niederlanden, Dänemark, Österreich.

Anlässlich des 20jährigen Bestehens organisierte der Lux-Cat-Club, FFL am 22. September 2002 eine Jubiläums-Ausstellung.

Der Lux-Cat-Club, FFL ist kein rassegebundener Verein; jeder Katzenliebhaber und jeder Züchter von Rassekatzen kann Mitglied werden. In Fragen der Katzenhaltung und der Zucht berät der LCC jeden Katzenfreund.

In Luxemburg hat der Lux-Cat-Club, FFL seinen festen Platz gefunden und von den Lux-Cat-Club, FFL-Züchtern kann man zeitweise Kitten verschiedener Rassen erwerben.

Unsere Katzen werden mit viel Liebe in der Familie aufgezogen und es gibt bei unseren Züchtern keine Käfighaltung. Selbstverständlich sind alle Katzen geimpft und entwurmt, wenn sie mit 12 Wochen abgegeben werden.